Selbstständige Elterngeld

Entschädigung für selbstständige Eltern bei Verdienstausfall bei Kinderbetreuung durch Corona

Babyfotograf-Franken-about-me_018

Stefanie Lehnes

Platzhalter

Kategorie: Allgemein | Businessmom

Eines der Themen die mich in meiner Situation am meisten aufgeregt hat: Die Entschädigung für Eltern, die Verdienstausfälle durch Corona-bedingte Kinderbetreuung haben, war lediglich für Angestellte kommuniziert. 

 

Über den Arbeitgeber konnten hier die entsprechenden Entschädigungen für 6 Wochen beantragt werden – mittlerweile ist dieser Zeitraum auf 20 Wochen verlängert worden. 

Nun ist aber außerdem klar: Die Entschädigungen richten sich eindeutig nicht nur an Angestellte, sondern auch Selbstständige dürfen diese Entschädigung beantragen:

Verdienstausfallentschädigung gem. § 56 Abs. 1a Infektionsschutzgesetz (IfSG) – Kinderbetreuung

Das Saarland und Sachsen haben bereits eigene Formulare zur Beantragung, Bayern hat entsprechende Online-Formulare hinterlegt  – die anderen Bundesländer sind hier ggf. langsamer – manchmal musst du auch explizit erst die Ansprechpartner und das Antragsvorgehen recherchieren. 

Allerdings lohnt sich das: 

Verdienstausfälle werden mit 67 Prozent des Nettoeinkommens mit dem Höchstbetrag von 2.016 Euro entschädigt. 

Folgende Voraussetzungen müssen dafür vorhanden sein:

  • Kind ist noch keine 12 Jahre alt oder brauchen durch Behinderung Hilfe
  • Schule oder Kita wurden durch Corona-Pandemie geschlossen
  • Kind musste in der Schließzeit zu Hause betreut werden 
  • keine andere zumutbare Betreuung (zB. Großeltern, Risikogruppe etc.)
  • Verdienstausfälle wegen diesem Betreuungsaufwand

Alle Voraussetzungen müssen gleichzeitig erfüllt sein.

044

Selbstständige Eltern sind durch Corona ganz besonders gefordert: Betreuung, Beschulung, Verdinestausfälle …. 

Auch Selbstständigen steht die Entschädigung zu!

Alle Corona-Informationen rund um Elterngeld und Selbstständigkeit findest Du ausserdem in meinem Artikel:

 

„Elterngeld und Corona – alle wichtigen Informationen“

Mehr findest du in dem sehr ausführlichen Artikel des Verbands der Gründer und Selbstständigen Deutschland ev (VGSD ev) 

 

„Auch Selbstständige haben Anspruch auf Entschädigung des Verdienstausfalls aufgrund von Kinderbetreuung in Corona-Zeiten“

Ausserdem auf der Infoportal „Entschädigung nach Infektionsschutzgesetz“

 

„Arbeitgeber und Selbstständige können über diese Webseite eine Entschädigung für Verdienstausfälle beantragen. Der Antrag gilt für Verdienstausfälle, die Ihnen oder Ihren Arbeitnehmer*innen wegen einer behördlich angeordneten Schul- oder Kitaschließung entstanden sind.“

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ähnliche Artikel:

Elterngeld und Corona – alle wichtigen Infos!

Elterngeld und Corona – alle wichtigen Infos!

!!!DIESER ARTIKEL WIRD IMMER WIEDER AKTUALISIERT!!! Sollte an irgendeiner Stelle etwas fehlen, schreibe mir bitte eine Nachricht! Die Entwicklungen der letzten Wochen und Monate sind rasant auf uns zu gerollt - keiner hat dieses Ausmaß kommen sehen.  Stand 06.06.2020...

mehr lesen
Mutterschutz für Selbstständige – oder etwa doch nicht?

Mutterschutz für Selbstständige – oder etwa doch nicht?

Ihr fragt euch sicher - "HÄH? Schreibt sie nicht immer und immer wieder Mutterschutz gibts nicht für Selbstständige?"Ja! Dem ist ja auch so: Kein Mutterschutz für Selbstständige! Es ist eines dieser Themen, über die am meinsten Falschaussagen im Raum schweben. Ich...

mehr lesen
Elterngeld Plus – was ist das genau?

Elterngeld Plus – was ist das genau?

Als würden wir als Selbstständige und frei Schaffende bei der Thematik Elterngeld nicht sowieso schon vor einem Informationsgewirr ungeahnter Maßen stehen, wirft die Entscheidung, ob denn nun das Basis-Elterngeld oder das Elterngeld Plus für Selbstständige...

mehr lesen